Natasha Korsakova: Römisches Finale

Natasha Korsakova:

Römisches Finale

Im zweiten Fall von Commissario Di Bernardo (Fall 1 habe ich euch hier begeistert vorgestellt) wird der weltberühmte Pianist Emile Gallois nach einem Konzert erschossen – und seine Hand zerstört.

Wer hat ihn so gehasst? Bei etwas herumfragen wird klar: verdächtig sind unfassbar viele, denn Emiles Leben war voller Geheimnisse, Neid und alter Feinde. Da wären: seine Ehefrau, die Adlige mit mächtiger Familie – von der er sich scheiden lassen wollte, um endlich offen schwul zu leben. Sein Ex-Liebhaber, der Dirigent, der sich benutzt fühlte, sein ehemaliger Mit-Meisterschüler, dem Emile die Show stahl und den Ruhm und und und.

Inmitten dieses Schlangennests zu ermitteln ist nicht leicht – umso mehr, als der Chef von Di Bernardo ihn zum Leisetreten nachdrücklich auffordert. Doch dann passiert noch ein Mord und er könnte nicht der letzte gewesen sein… . Wird der Commissario das Rätsel lösen können und – ganz nebenbei – sich von seinem Liebeskummer erholen?

Ein wunderbarer Krimi! 1. kam ich nicht auf die Lösung und habe mich bei den Ausflügen in die Vergangenheit immer wieder gefragt, wann sich der Knoten in meinem Hirn endlich löst,2. sind die Figuren alle nachvollziehbar, meistens sympathisch und plastisch vorstellbar und 3. gibt es haufenweise tolle Essensbeschreibungen und Muuuuuuuuuuusik!! Ich empfehle beim Lesen Bachkonzerte für Cembalo zu hören, die untermalen in ihrer sanften Schönheit den Lesegenuß besonders gut, auch wenn Rachmaninows Zweites Klavierkonzert Op. 18 die heimliche Hauptrollle spielt(aber wenn ihr das hört, werdet ihr nicht mehr lesen, sondern nur noch genießen). Braucht ihr ein Geschenk für einen Klassikfan? Dann schenkt das!

Römisches Finale bei amazon bestellen

Spread the word. Share this post!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.