Mareike Fallwickl: Das Licht ist hier viel heller

Mareike Fallwickl:

Das Licht ist hier viel heller

Maximilian Wenger war mal ein Großer. Bestsellerautor, verheiratet mit schöner Frau mit Talent zum Geld vermehren, Vater zweier kluger Kinder. Nun ist er: gescheitert, meistens alkoholisiert, geschieden. Versucht sich auf Tinder, verärgert Agenten und Verleger, Ex-Frau und Familie.

Während er sich bemitleidet, werden seine Kinder ohne ihn erwachsen, entwickeln Leidenschaften, leiden. Mittendrin küsst ihn die Muse und er schreibt einen Roman, ganz versehentlich und nebenbei inspiriert von Briefen einer Unbekannten, zur #metoo Debatte. Plötzich ist er wieder jemand und merkt nicht, dass die Welt sich ohne ihn weiter gedreht hat. Dass Tochter und Sohn ihn einen kurzen Moment lang gebraucht hätten und nun umso weiter weg von ihm wollen.

Was nun? Seine Ex hat zu viel zu tun mit jung und schön bleiben wollen und Instagram, ihr Neuer weniger Hirn als Muskeln. Und plötzlich ist seine Tochter weg.

Ein Buch wie ein Schlag in die Magengrube, nach dem man zusammensackt und nicht weiß, wie einem geschah. Voll reich sein, Pseudo-Glück, Fassade, Sexismus, stillem Leid und was ist die Liebe, was ist Nähe. Voll Flucht und ankommen, Angst vor festgehalten werden und Gewalt – und doch sind da Fixpunkte, die Halt bieten und Geborgenheit.

Ich sitze jetzt erst mal da und bin dankbar für mein Leben.

Das Licht ist hier viel heller bei amazon bestellen

Spread the word. Share this post!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.