Heike Specht: Ihre Seite der Geschichte: Deutschland und seine First Ladies von 1949 bis heute

Anlass: Ich bin politisch interessiert, berichte gerne über starke Frauen und neugierig(bzw auch manchmal entsetzt, was ich alles aus dem Geschichtsunterricht schon vergessen habe). Deshalb habe ich mir dieses Buch vom Piper Verlag zum Rezensieren gewünscht und freundlicherweise auch bekommen.

Inhalt: Hier erwartet euch ein Berg an Fakten auf fast 400 Seiten – aber nicht erschrecken, es ist durchaus spannend! Heike Specht berichtet von über 70 Jahren deutscher Politikgeschichte aus dem Blickwinkel der jeweiligen First Ladies(worunter sie sowohl die Gattin des jeweiligen Kanzlers, als auch die Frau des Bundespräsidenten versteht) von Elly Heuss-Knapp im Jahr 1949 bis zu Elke Büdenbender, 2019. Jede von ihnen wird charakterisiert: wie wurde sie sozialisiert, wie lernte sie ihren jeweiligen Mann kennen, wo stand sie politisch, was liebte oder hasste sie an dem “Amt” der First Lady, mit wem verbündete sie sich,… .
Ich habe hier viel neues gelernt:

Wusstet ihr zum Beispiel, dass Mildred Scheel als Frau des Bundespräsidenten die Deutsche Krebshilfe gegründet und bis zu ihrem Tod hartnäckig vorangetrieben hat? Oder dass jede Bundespräsidentengattin automatisch Schirmherrin des Müttergenesungswerks ist(auch von einer First Lady gegründet) und von UNICEF Deutschland?

Meinung: Dass die Posten der Frau des Kanzlers und des Bundespräsidenten erst seit den 70ern langsam ein eigenes Büro und Unterstützung bekamen, aber man von ihnen erwartete 12-15h täglich(wie Loki Schmidt sagte) zu arbeiten und das ohne ein Gehalt, finde ich unfassbar. Vor allem, da mir seit der Lektüre klar geworden ist, was alles erwartet wurde und wird an Reisen, Terminen und Engagement – und für wie selbstverständlich es gehalten wird. Schmunzeln lassen hat mich Eleanor Roosevelt, die hier zitiert wurde mit einem unnachahmlichen Ausspruch: Beim Hände schütteln kommt es darauf an, selbst zu schütteln und nicht geschüttelt zu werden. Viele Passagen haben mich zum Nachdenken gebracht,wie ich mich in dieser oder jener Situation verhalten hätte und einiges hatte ich schon vergessen – wie zB, was genau zu Horst Köhlers Rücktritt geführt hat. Erlebbare Geschichte, spannend erzählt.

Für wen: Alle, die sich weiterbilden wollen, aber eine Geschichte besser verständlich finden als reines Daten/Fakten vermitteln.

Ihre Seite der Geschichte: Deutschland und seine First Ladies von 1949 bis heute bei amazon bestellen

Spread the word. Share this post!

2 comments on “Heike Specht: Ihre Seite der Geschichte: Deutschland und seine First Ladies von 1949 bis heute”

  1. karin Antworten

    Hallo Franzi,

    ja, dass mit Frau Mildred Scheel habe ich gewusst…..besonders schlimm , weil sie ja selber an der Krankheit verstorben ist…

    LG..Karin..

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.