Monika Pfundmeier: Königsfeuer – mit Gewinnspiel

Monika Pfundmeier

Königsfeuer – mit Gewinnspiel

In den bayerischen Bergen ist die Welt noch in Ordnung: man kennt sich, grüßt sich, trägt Tracht und wohnt in hübschen Häusern mit Holzvertäfelung. So manche scheint das allerdings nicht wertzuschätzen, will Dinge ändern und Traditionen umwerfen. So etwas kann man doch nicht unkommentiert stehen lassen, da muss man doch etwas tun!

Und so wid eine junge Journalistin, die über die rein männliche Tradition der Ludwigsfeuer auf den Gipfeln rund um Oberammergau kritisch geschrieben hat, schwer verletzt aufgefunden.

Metzgerin Theres Hack (über Band 1 und 2 habe ich schon hier geschrieben) ermittelt, natürlich im Hintergrund, denn die Verletzte war ihre Freundin. Zwischen „das war schon immer so“ und „wieso war sie nicht zufrieden“ liegt eine Geschichte von Zurückweisung und Menschen, die man lange, aber nicht gut genug kennt. Wortkarg wie eh und je, mit dem coolsten Sidekick im Regionalkrimi, den ich kenne(ja, ich rede über dich, Hündin Wolfin), begleitet von Pfarrer und zugereistem Polizisten bringt Theres Menschen zum reden und fragt sich mehr als einmal, neben wem sie eigentlich wohnt.

Dieser bayerische Krimi hinterfragt die Polizeiarbeit rund um Bedrohung von Journalistinnen, männliches Anspruchsdenken und wie eine Tradition entsteht. Hinter all dem steht subtil auch das Große: wer profitiert, wenn alles bleibt, wie es ist? Ich mag Monika Pfundmeiers Denken und Schreiben sehr und bin gespannt auf alles, was wir noch von ihr lesen werden.

1 Exemplar von Königsfeuer darf ich mit freundlicher Unterstützung von Verlag und Autorin an euch verlosen.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 25.10. 23:59 Uhr und ist offen für Deutschland. Teilnehmen könnt ihr mit einer Antwort auf die folgende Frage per Kommentar: Was macht euch an dem Buch neugierig?

Spread the word. Share this post!

6 comments on “Monika Pfundmeier: Königsfeuer – mit Gewinnspiel”

  1. Karin Antworten

    Hallo liebe Franzi,

    nun eine Frau als Metzgerin, gerade in der heutigen Zeit….mit Tierschutzgedanken/veganen Menschen usw. ist schon eine sehr interessante Figur in diesem Roman ..die mein Interesse weckt.
    Wie kommt sie möglicherweise mit diesen Befindlichkeiten klar bezogen auf ihren Beruf?
    Auch sonst empfinde ich das Hinterfragen z.B. von Polizeiarbeit rund um Bedrohung von Journalistinnen, männliches Anspruchsdenken und wie eine Tradition entsteht.
    Jetzt schon sehr interessant und lesenswert.

    LG..Karin..

  2. Ursula Hitzlsperger Antworten

    Ich finde die verschiedenen Ansichten und Denkweisen („war schon immer so“), die heute vielleicht auch noch mehr in „Männerköpfen“ vorhanden ist (?), sehr interessant! Auch finde ich es gut, dass eine Metzgerin (eher selten) gemeinsam mit einem Pfarrer (sehr verstaubte Strukturen) und zugereiste (!!) Polizisten hier beteiligt sind, ist eine außergewöhnliche Mischung, die ich so noch gar nicht kenne und natürlich perfekt zum Thema passt! Danke für das Gewinnspiel 🙏🤗

  3. Erika Kopold Antworten

    „Wer profitiert,wenn alles bleibt, wie es ist?“
    Dieser Satz macht Lust auf mehr! Ich würde es jetzt sehr gerne wissen!

  4. helke Antworten

    Das scheint ja ein Krimi „der besonderen Art“ zu sein. Das reizt mich jetzt aber wirklich. Schräge Protagonisten und die Bayern sorgen ja immer für einen speziellen Humor.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.