Rückblick 2017 – und Wünsche für 2018 für euch und mich

Heute ist der 1.1.2018, ich sitze in meinem traumschönen neuen Lesezimmer (das Vorschaubild zeigt einen Ausschnitt mit Wohlfühl-Bär)und denke nach, wie das letzte Jahr war, was es geprägt hat und was ich für 2018 plane, denke und wünsche.

Was waren meine Highlights der letzten 12 Monate? (Fällt euch das auch immer schwerer, je älter ihr werdet? Uff!)

Bestes Buch: Das Licht der Insel

Lowlight: Paper Princess. Bin immer noch sauer darauf!

Tollste neue Eindrücke: Massachusetts. Ich hätte da echt gerne ein Strandhaus und eine Hummerbrötchen-Flatrate.

Größtes Projekt: Wir haben ein Haus gekauft! Boah. Bin immer noch fertig, wie schnell das ging – im Netz gesehen, verliebt-diese wunderschöne Holztreppe -, besichtigt, 3 Tage später Finanzen offen gelegt und 3,5 Wochen danach(direkt am Ankunfttag nach unserem USA Roadtrip mit ordentlich Jetlag) beim Notar gesessen. Von Mitte Juli-Ende November ging also all unsere Freizeit für handwerken drauf. Aber wir haben es geschafft ohne Streit, nur mit viel Schweiß, Farbspritzern, Muskelkater und irgendwann Hass auf 70er Jahre Tapeten, die nicht von Wänden gehen wollten.

Menschen: Ich habe drei bezaubernde neue Freundinnen gewonnen, Missverständnisse ausgeräumt und war ehrlich zu mir selbst und anderen. Check.

 

Was 2018 bringen wird:

Musik! Wir haben schon Opern- und Konzert-, sowie Kabarettkarten hier liegen.

Kunst! Ich gehe auf eine ArtNight und werde irgendwas produzieren, was wahrscheinlich eher moderne Kunst wird, als der Hund, der es werden soll. Aber ich werde malen und es stolz heimtragen. Und aufhängen(eventuell in der Abstellkammer).

Und ich habe schon 1, 2, 3 Ausstellungen auf dem Zettel.

Liebe! 2018 werden wir unseren Hochzeitstag ganz speziell begehen: Burg im Sonnenuntergang, salbungsvolle Worte und Party danach – genau, wir heiraten kirchlich und pompös! Und ich habe das Kleid dafür schon im Schrank…

Und auf die eine oder andere Hochzeit von lieben Menschen werden wir auch gehen.

Natur! Ansonsten werde ich im neuen Garten hinter dem Haus buddeln und Primeln pflanzen, als gäbe es kein Morgen mehr, dort einen Steindrachen fest installieren und herumliegen. Im März wollen wir unseren Garten zur Igel-Päppelstation machen und das örtliche Tierheim unterstützen. Und wandern muss auch mal wieder sein – das haben wir dank des Großprojekts leider vernachlässigt. Und wir waren 2017 nicht am Gardasee- das geht so nicht, der muss auf die Liste für den Mai… .

Bücher! Ich werde wie gehabt viel lesen und eventuell habe ich schon die eine oder andere Kooperation geplant, auf die ihr gespannt sein könnt.

 

Was ich uns allen wünsche: Gelassenheit, Empathie, Toleranz, Liebe zu uns selbst und anderen und gute, verlässliche Freundschaften und Beziehungen. Dann kann der Rest nicht so schlimm sein, wie er scheint. Echt jetzt.

 

Spread the word. Share this post!

1 comment on “Rückblick 2017 – und Wünsche für 2018 für euch und mich”

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.