Das Mädchen vom Film – mit Gewinnspiel

Andrea Instone: Das Mädchen vom Film

Andrea Instone: Das Mädchen vom Film

Andrea Instone:

Das Mädchen vom Film – mit Gewinnspiel

Anlass: Ich habe euch ja hier schon oft erzählt, dass ich ein Fan der Emma Schumacher Krimis der Autorin bin. Umso mehr habe ich mich gefreut, als sie mich gefragt hat, ob ich ihren Ausflug in ein anderes Genre, eine heitere Sommerromanze, lesen möchte. Ich war sowieso absolut in Urlaubsstimmung und habe zugesagt.

Inhalt: Lilly DuPlessis ist der neue Star am deutschen Stummfilmhimmel. Sie ist mondän, von adlig-französischer Herkunft, spielt die Femme fatale herausragend und Journaille und Publikum liegen ihr zu Füßen. Nur heißt Lilly eigentlich Lieselotte Schmitz, ist ein einfaches Bonner Mädchen und nur dank Unterricht durch diverse Fachleute(My Fair Lady Assoziationen drängen sich auf) und einen starken Filmproduzenten im Rücken zum Fantasiewesen Lilly geworden. Diese Fassade muss aufrecht erhalten werden für das betörte Publikum, auch wenn Lilly/Lieselotte nicht begeistert davon ist, wie sie sich verstellen muss und deshalb kurzerhand beschließt, Urlaub zu nehmen. Doch ein hartnäckig verliebter Journalist verfolgt sie und Lilly leidet… . So sehr, dass sie aus der Rolle zu gleiten droht.

Meinung: Andrea Instone, deren Krimis ich alle mit Begeisterung gelesen habe, wagte sich mit Das Mädchen vom Film an ein neues Genre: die heitere Sommerromanze. Auch bei Lilly Du Plessis gibt es bewährten Wortwitz, aber lauter als bei den Emma Schumacher Romanen, so dass ich mehrfach begeistert am Strand seltsame Menschen mit „fiese Möpp“ gedanklich angeredet habe und breit dabei grinste.

Für wen: Fans von My week with Marilyn oder Ein Herz und eine Krone werden hier definitiv glücklich.

 

Gewinnspiel

Und nun das, was euch vielleicht am meisten interessiert: ich verlose in Zusammenarbeit mit der Autorin 5 ebooks(epub oder mobi) von Das Mädchen vom Film. Was ihr dafür tun müsst? Beantwortet mir einfach bis zum 13.06.2018 23:59 Uhr als Kommentar unter diesem Artikel die Frage, welchen deutschen Dialekt ihr am charmantesten findet und warum(eventuell sogar mit einem lautsprachlichen Zitat, damit ich es mir vorstellen kann?). Ich für meinen Teil verrate, dass ich bei dem stolzen norddeutschen Platt weiche Knie bekomme. Und jetzt ihr!

Spread the word. Share this post!

4 comments on “Das Mädchen vom Film – mit Gewinnspiel”

  1. karin Antworten

    Hallo und guten Tag,

    hm, seit vielen Jahren wohne ich nun in Franken und auch wenn ich gebürtige Hessin bin.
    Ich mag Fränkisch!!
    Kleine Wortauswahl…z.B. „K“ wie Glubb….oder das große Lob..pass scho….

    Oder was einem Franken in Hessen passieren kann… der Dialekt spricht….im Hotel …Frühstücksbereich…Gast zu Bedienung

    is kan Dee da? Hochdeutsch…ist kein Tee da……leider hat die Bedienung verstanden…ist kein Katheter da?
    Und hat den Gast ziemlich komisch angeschaut
    ..grins…der Gast ist einem Freund von mir und ihm ist es in einem Hotel in Hessen passiert und wird gerne erzählt immer wieder wenn es um Dialekt geht bei uns …grins..

    Mein Reader braucht dann bitte epub…allen einen schönen Tag..LG..Karin

  2. Buchbahnhof Antworten

    Guten Morgen,
    da ich Platt als meine zweite Muttersprache ansehe finde ich es auch sehr nett anzuhören, aber es ist halt Alltag (auch wenn es immer mehr ausstirbt). Aber, ich bin damit groß geworden, es ist also nichts Besonderes.
    Ich bin ehrlich gesagt ansonsten jemand, der gar nicht auf Dialekt steht. Ich mag richtig schön rein ausgesprochenes Hochdeutsch sehr gerne. Dialekte finde ich oft merkwürdig. Ich habe mal einen gehört bei jemanden, den ich ganz niedlich fand. Ich weiß nicht, ob das vielleicht schwäbisch war oder so.
    Hab einen schönen Tag!
    LG
    Yvonne

  3. Daniela Latzel Antworten

    Ich mag gern 😁😁österreichisch. 😁😁 Das klingt so toll und weich ginde ich!
    Liebste Grüsse Daniela

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.