Rezension für
Jojo Moyes -
Weit weg und ganz nah

Jojo Moyes:Weit weg und ganz nah

Jojo Moyes:

Weit weg und ganz nah

Anlass: Ich mochte 'Ein ganzes halbes Jahr' von ihr sehr und habe auch den Nachfolger schon besprochen. Als ich ein weiteres Buch von ihr in der Bibliothek entdeckt habe, musste es mit.

Inhalt: Jess zieht ihre Tochter und den Sohn ihres Ex allein gross, nachdem er davongelaufen ist. Nun schlägt sie sich als Putzfrau und Barkeeperin durch und weiss häufig nicht, wie sie in der nächsten Woche das Essen bezahlen soll. Ihre Tochter ist hochbegabt und bekommt die einmalige Chance, dieses Talent auf einer Privatschule zu entfalten. Nur kann ihre Mutter auch das nicht bezahlen..

Meinung: Haben mich die letzten zwei Bücher, die ich von ihr gelesen habe, zu Tränen gerührt, so schafft es dieses hier nicht. Ich verzeihe ihr aber und wage bestimmt bald einen neuen Versuch ;-).

Für wen: Ausgeprägte Optimisten!

Jetzt lesen