Rezension für
Phillip Tingler -
Schöne Seelen

Phillip Tingler – Schöne Seelen

Philipp Tingler

Schöne Seelen

Anlass: Eine tolle Besprechung in der Elle gab den Ausschlag, mir das Buch auszuleihen.

Inhalt: “ Bleib bei mir, auch wenn du mich hasst. Hat bei meinen Eltern doch auch funktioniert.“ – das ist für mich eins der Statements des Buchs. Es geht um die Schweizer High Society und deren Lebens- und Ehekrisen, durchsetzt mit bösartigst-schwarzen Humormomenten zu psychischen Aussetzern. Den Anfang nimmt es standesgemäß am Sterbebett einer Dame, deren Gesicht nichts mit dem Alter ihrer Hände zu tun hat.

Meinung: Treffer, versenkt! Mein Humorlevel hat es durchweg getroffen (es gibt zwar keine Terry Pratchett laut im Bus Loslachmomente, aber ein durchweg breit amüsiertes Lächeln, das manchmal gefriert).

Für wen: Jeden, der die Grundsätze der Psychoanalyse kennt, sich schon einmal nicht ernsthaft mit Alkoholismus auseinandergesetzt hat, eine Ehekrise durchlebt oder beobachtet, Zyniker, Misantrophen…..
Jetzt lesen