Rezension für
Peter Gardos -
Fieber am Morgen

Peter Gardos: Fieber am Morgen

Peter Gardos:

Fieber am Morgen

Anlass: Ich hatte in den Buchtipps der myself( denke ich) davon gelesen und es in der Bibliothek bestellt.

Inhalt: Es ist eine Herkunftsbiographie - Gardos Eltern lernten sich als Überlebende von KZs durch einen Briefwechsel kennen- er, ein Ungar mit schwerem Lungenleiden, hatte in der Hoffnung auf "die Eine" an alle Ungarinnen, die nach dem 2. WK in schwedischen Auffanglagern gelandet waren, einen Brief geschrieben - Gardos´ Mutter antwortete ihm und ihm war klar, dass sie es ist. Mit Hilfe des Roten Kreuzes können die beiden sich manchmal treffe, auch wenn die Ärzte es aufgrund seines Gesundheitszustandes für völlig aussichtslos halten.

Meinung: Wunder- wunder-wunderschön! Habe es im Flieger im Weihnachtsurlaub gelesen und musste es manchmal zuklappen, um nicht haltlos loszuweinen.
Für mich eines der Bücher des Jahres!!! Lesen, kaufen, empfehlen!!!!!!

Jetzt lesen