Rezension für
Tiffany Baker -
Die vergessene Tochter

Tiffany Baker:

Die vergessene Tochter

Anlass: Dies ist für mich eine in letzter Zeit untypische Leseentscheidung mit einer amerikanischen traurigen Familiensaga - aber vielleicht habe ich gerade das gebraucht.

Inhalt: Eine amerikanische Kleinstadt, in der die Familie McAllister den Ton und die Arbeit für alle vergibt, erlebt ein schweres Unglück, als ein Schulbus von einem Ausflug zurückkehrend Opfer eines Unfalls mit Fahrerflucht wird und ein Mädchen stirbt.
Ein angeblich Schuldiger ist schnell gefunden, ein Junge aus einer ausgestoßenen Familie, der in der Nähe war und dessen Truck an einen Baum gefahren gefunden wird. Doch die Wahrheit liegt nicht im Ansatz da, wo es scheint...

Meinung: Es fing so harmlos an mit Damenkränzchen und Stickrunden, doch darunter lag Bösartigkeit, Intrigen und Angst, zurückgestoßen zu werden.

Für wen: Menschen mit Sinn für Geschichten, die sich langsam entwickeln.