Rezension für
Lauren Weisberger -
Champagner und Stilettos

Lauren Weisberger:

Champagner und Stilettos

Anlass: Am 20.11. war eines meiner Jahres-Highlights: Buchflohmarkt in der größten Münchner Stadtbibliothek. Kistenweise Bücher!!!!! Das hier war auch dabei und wurde sofort gegriffen.

Inhalt: Brooke und Julian haben mit 25 geheiratet und sind eigentlich sehr glücklich, als er endlich seinen lang ersehnten Durchbruch als Musiker hat und sich über Nacht alles für beide ändert. Plötzlich ist er nicht nur andauernd unterwegs und es scheint ihm nichts auszumachen, von ihr getrennt zu sein, er hat auch kein Verständnis mehr für ihren Job und die Zeit, die sie gerne investiert. Ihr „Look“ ist plötzlich Thema und von der Geburtstagsfeier für ihren Vater verschwindet er nach 10 Minuten.

Meinung: Ich mag Lauren Weisberger seit Der Teufel trägt Prada, hier hat sie sich aber mMn keinen Gefallen getan. Ja, es gibt ein paar nette Szenen und Brooke ist sympathisch – aber mir war sie doch stellenweise viel zu verständnisvoll und nett im schlechtesten Sinn.

Für wen: Ähm…die, die gerade etwas belangloses mit schönem Cover brauchen.