Rezension für
Mhairi Mc Farlane -
Wir in drei Worten

Mhairi Mc Farlane: Wir in drei Worten

Mhairi Mc Farlane:

Wir in drei Worten

Anlass: Ich habe den Klappentext gelesen und auf etwas wie "Zwei an einem Tag" gehofft, als ich den Klappentext las.

Inhalt: Ben und Rachel sind auf der Uni ein Herz und eine Seele, blöd nur, dass Rachel in Ben mehr und mehr verliebt ist, während Ben eine nach der anderen abschleppt, die optisch das genaue Rachel-Gegenteil ist und Rachel eigentlich mit dem sie nicht besonders gut behandelnden Rhys zusammen ist. Schnitt, gut 10 Jahre später - Ben und Rachel begegnen sich wieder und unausgesprochene Gefühle stehen im Raum wie der sprichwörtliche rosa Elefant, dazu addieren sich Ex und neue Partner, Ärger im Job und die Frage, was man sich vom Mann/der Frau fürs Leben wünscht.

Meinung: Hm. Es war mir doch stellenweise zu..simpel/klischeehaft.

Für wen: Alle, die sich mit der "was wäre, wenn" Frage plagen.

Buch selber lesen