Rezension für
Black Dagger 19 - Liebesmond

J.R. Ward:

Black Dagger 19-Liebesmond

Anlass: Trüber Samstagmittag in der Stadtbibliothek und das Wissen, das Band 1-18 immer für einen gemütlichen Sonntag auf der Couch taugte.

Inhalt: Wer die Serie kennt(und ich würde niemandem empfehlen, bei Band 19 einzusteigen, hier der Link zu Band 1) weiß, es findet sich in jedem Buch ein neues Paar bzw steht es im Fokus – hier Tohrment und No´One, dazu erfahren wir viel über die Rolle von Lassiter und die Weiterentwicklung der Beziehung von John und Xhex.

Für wen: Natürlich alle Fans der Serie, allen erwachsen gewordenen Twilight Fans, allen, die zumindest zwischen den Seiten patriarchale Beziehungsstrukturen und intensiv-körperliche Geschichten mögen.

Meinung: Ich bin nicht mehr so geflasht, wie ich es von der Serie zu Beginn war (bei Band 1-10 habe ich jeweils den „Vorbestellen“ Knopf bei amazon gedrückt und das tue ich sonst sehr selten). Das liegt aber nicht daran, dass die Serie nachgelassen hätte oder ich den Schreibstil nicht mehr mag, sondern schlicht daran, dass der Neuheitsfaktor für mich nachgelassen hat. Ich lese es gerne, muss es aber nicht mehr sofort besitzen, sondern leihe einfach, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

 

Site Name